Premium Automotive & Interieur Solutions

Unternehmen

Expertise made in Bayern

Zettl steht seit 30 Jahren für exzellente Lösungen in den Bereichen Automotive und Interieur. Weltweit führende Unternehmen aus der Automobilindustrie vertrauen auf unsere Expertise made in Bayern. Und das entlang der kompletten Wertschöpfungskette − von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Qualitätsmanagement.


Mehr erfahren

Kernkompetenzen

Drei Bereiche
unter einem Dach

Automotive

Zettl Automotive ist spezialisiert auf technische Dienstleistungen im Bereich Qualitätswesen für die unterschiedlichen Produktbereich und Prozesse entlang der kompletten Wertschöpfungskette.


Mehr erfahren

Interieur

Zettl Interieur ist im Bereich Leder der Partner für Entwicklung und Engineering von hochwertigen Bauteilen. Ebenso fertigen wir Fahrzeugprototypen, Kleinserien und exklusive Individualteile.


Mehr erfahren

Healthcare

Zettl BHC stellt im Masken-Verbund-Bayern Atemschutzmasken her. Ziel ist es, in Deutschland eine führende Rolle unter den Einwegmasken-Herstellern einzunehmen.


Mehr erfahren

Referenzen

Bestätigung und Antriebfür die Zukunft


Ob Hersteller oder Zulieferer: Zu den zufriedenen Kunden von Zettl zählen weltweit führende Unternehmen. Das ist für uns zugleich Bestätigung und Antrieb für die Zukunft.



An diesen Standorten waren wir bereits für unsere Kunden im Einsatz:


Mehr erfahren

News

Immer auf dem neuesten Stand



26.08.2020

Maskenspende an die St. Johannes Werkstätte Regensburg

Spendenübergabe CPA Masken
Die Zettl Group hat am 13. August 2020 die St. Johannes Werkstätte Regensburg besucht und eine Spende mit 500 Masken an Einrichtungsleiterin Dr. Eva Haas und Produktionsleiter Günther Weinzierl überreicht. „Als wir von dem Bedarf an hochwertigen Masken der St. Johannes Werkstätte Regensburg erfahren haben, war für uns sofort klar, dass wir hier mit einer Spende unterstützten möchten“, so Lukas Zettl, Geschäftsführer der Zettl Group.
Die Zettl Group ist ein Dienstleistungsunternehmen für die Automobil- und deren Zulieferindustrie. Weltweit führende Unternehmen vertrauen auf die Expertise made in Germany. Im Zuge der Corona-Pandemie hat die Zettl Group im Frühjahr 2020 innerhalb von wenigen Tagen mit der Produktion dringend benötigter Atemschutzmasken begonnen. Im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung wurde von der Zettl Group die erste Corona SARS-Cov-2 Pandemie Atemschutzmaske (CPA-Maske) in Deutschland entwickelt und auf den Markt gebracht. Sie ist nach § 9 Absatz 3 der MedBVSV freigegeben. Die Maske bietet ein den grundlegenden Anforderungen der VO (EU) 2016/425 vergleichbares Gesundheits- und Sicherheitsniveau. Die Masken werden zu 100 Prozent in Deutschland produziert. Das verwendete Material stammt ausschließlich von deutschen Lieferanten. Durch den passgenauen Sitz wird eine hohe Dichtigkeit der Maske erreicht. Zusätzlich verfügt die Maske über Dichtlippen an den Seiten der Maske, die ein Ein- oder Ausströmen von Atemluft über die Maskenränder minimiert. Mit dem Nasendraht lässt sich die Maske zusätzlich an die Gesichtsform des Trägers anpassen und bietet zuverlässigen Halt. Der Kontakt zwischen der Zettl Group und der St. Johannes Werkstätte Regensburg kam über Familie Homeier aus Weng zustande. Ihre Tochter Christina ist eine der 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Einrichtung in Regensburg. Die St. Johannes Werkstätte ist die erste Werkstätte für Menschen mit einer Körperbehinderung oder einer Autismus-Spektrum-Störung in der Region Regensburg. Christina Homeier mit einer Maske von Zettl an einem Arbeitsbereich in der St. Johannes Werkstätte. Bei einer Führung durch die Werkstätte konnten die Besucher von Zettl einen guten Eindruck von der Einrichtung gewinnen, verschiedene Mitarbeiter kennenlernen und ihnen bei ihren Tätigkeiten über die Schulter schauen. Es war interessant zu sehen, wie verschiedene Hilfsmittel geschickt eingesetzt werden, um körperliche Einschränkungen auszugleichen. Dadurch dass ein Arbeitsablauf in möglichst viele kleine Arbeitsschritte zerlegt wird, können viele Mitarbeiter eingebunden werden und zugleich eine hohe Qualität durch zahlreiche Kontrollinstanzen bereitgestellt werden. Vielen Dank an die St. Johannes Werkstätte für die Führung und den Einblick in ihre Arbeit!

15.06.2020

Zettl produziert Schutzmasken

Die Corona-Krise hat auch die Zettl Group als Automobilzulieferer unerwartet und unmittelbar getroffen. Bei der Suche nach einer Lösung, um den drohenden Stillstand abzuwenden und gleichzeitig in der Krise zu unterstützen, entstand die Idee, in die Schutzmasken-Produktion einzusteigen. Die Idee wurde schnell in die Tat umgesetzt und die Zettl Group hat innerhalb von wenigen Tagen mit der Herstellung von Masken begonnen. Mittlerweile hat Zettl zusammen mit der PIA Automation GmbH und der Sandler AG den Masken-Verbund-Bayern gegründet, um langfristig im Verbund eine führende Rolle unter den Maskenherstellern in Deutschland einzunehmen.
Nach dem Beschluss, in die Maskenproduktion einzusteigen, ging es mit vereinten Kräften im Eiltempo weiter. Innerhalb von vier Tagen wurde der Betrieb auf die Produktion von Masken umgestellt und dort, wo sonst Sitzbezüge oder Nähkleider entstehen, werden jetzt Masken hergestellt. Gemeinsam mit deutschen Lieferanten für Vlies, Draht und Gummi wird sichergestellt, dass die Masken entlang der kompletten Wertschöpfungskette jederzeit den höchst möglichen Qualitätsstandard erfüllen. Das Vlies kommt beispielsweise von der Sandler AG aus Schwarzenbach und erfüllt sogar FFP3-Anforderungen. Damit ermöglichen die Masken von Zettl einen Fremd- und Eigenschutz. Die ersten Masken hat Zettl ausschließlich an die bayerische Staatsregierung geliefert. Von dort aus wurden die Masken nach Bedarf an Kliniken und medizinische Einrichtungen verteilt. Seit Mitte Juni sind die Masken auch auf dem freien Markt verfügbar. Die Zettl-Atemschutzmasken sind nach dem Prüfgrundsatz für Corona SARS-CoV-2 Pandemie Atemschutzmasken (CPA) geprüft und erfüllt somit die technische Wirksamkeit im Rahmen der Empfehlung 2020/403 der Europäischen Kommission vom 13. März 2020. Dieser Prüfgrundsatz bestätigt die Nutzung der Atemschutzmasken im medizinischen Umfeld. Zusammen mit der Sandler AG aus Schwarzenbach und der Pia Automation GmbH aus Amberg hat die Zettl Group Anfang Mai den Masken-Verbund-Bayern gegründet. Zweck der Kooperation ist der Aufbau einer vollständigen Wertschöpfungskette für Atemschutzmasken in Bayern mit dem Ziel, eine führende Rolle unter den Maskenherstellern in Deutschland einzunehmen. Während die Masken in der ersten Zeit noch komplett von Hand genäht wurden, sind am Firmenstandort von Zettl mittlerweile Anlagen von PIA Automotion im Einsatz, die täglich mehrere zehntausend Masken teilautomatisiert produzieren.  Zu Beginn der Maskenproduktion wurden an einem Arbeitstag mehrere tausend Stück per Hand genäht. Langfristig sollen mit Hilfe der Anlagen 250.000 Masken pro Tag produziert werden.  


Zur News Übersicht

Karriere

Beste Perspektiven


Gestalten Sie als Teil eines starken Teams die Zukunft unseres Unternehmens und bewerben Sie sich am besten gleich heute.


Produktionsmitarbeiter zur Fertigung von Masken (m/w/d) in Vollzeit

Produktionsleiter / Fertigungsleiter (m/w/d) im Innendienst

Mitarbeiter Vertriebsinnendienst Backoffice (m/w/d)



Zur Karriere Seite